LJV-Kreisgruppe Cochem-Zell

Fläche des Landkreises / Kreisgruppe: 72.000 ha

Hegeringe: 7

Reviere: 157

Vorsitzender und Ansprechpartner für die jagdliche Aus- und Weiterbildung der Kreisgruppe Cochem-Zell:
Markus Thomas Tel.: 01 60 / 755 94 38,
E-Mail: m-thomas@t-online.de

Homepage: http://www.ljv-rlp.de/cochem_zell/

Vorkommende Hauptwildarten: Rotwild, Muffel-, Schwarz- und Rehwild. Vereinzelt zieht auch noch Damwild durch den Kreis Cochem-Zell seine Fährte.

Besonderheiten: Im Kreis Cochem-Zell gehören der Calmont (steilster Weinberg nördlich der Alpen), das Naturschutzgebiet Dortebachtal bei Klotten, das Landschaftsschutzgebiet Mosel mit seinen vielen Seitentälern und schließlich die Waldungen des Hunsrücks und der Eifel zweifelsohne zu den landschaftlichen Besonderheiten. Die Jägerschaft arbeitet mit den Forstleuten, den Waldbesitzern sowie den Naturschutzverbänden in Sachen Haselhuhn, Wildkatze und Schwarzstorch seit Jahren eng zusammen. So ist das Anlegen von so genannten „Haselhuhn-Taschen“ in der Waldwirtschaft seit langem im Kreis Cochem-Zell Realität, ebenso das Beobachten und Notieren der Wildkatzenvorkommen. Mehrere Schwarzstorch-Horste sind im Landkreis bestätigt und werden von Jägern sorgfältig beobachtet und notfalls bewacht.

 

Fuss

Landesjagdverband Rheinland-Pfalz e.V. • Egon-Anheuser-Haus, 55457 Gensingen • Postfach: 27  • Tel.: 06 727 / 89 44 0 • Fax: 06 727 / 89 44 22

Kaninchen_Adressbuch
Facebook-Link
Twitter-Link
Fuss

Landesjagdverband  Rheinland-Pfalz e.V.

Anerkannter Naturschutzverband

Fuss