logo_seibt1
Gothaer_Logo

Jagdschule Seibt

faa98cb9-b126-4171-94de-b3ca88b95832

Google Playstore

Slider_LJV-RLP_Shop_Startseite_links

Luchs Arcos zieht weite Kreise (21.03.2017)

Der am 7. März ausgewilderte Luchs Arcos zeigt großräumige Wanderbewegungen. Der Landesjagdverband Rheinland-Pfalz e.V. (LJV) beobachtet aufmerksam das Verhalten des Luchses und begleitet weiterhin das EU-LIFE-Projekt konstruktiv. weiter




 

Arcos_(c)_SNU_MartinGreve_Startseite
  (c) SNU / Martin Greve

Wildunfallzahlen weiterhin hoch (20.03.2017)

Mit 22.750 Wildunfällen in 2016 ist die Anzahl der Kollisionen mit Wildtieren in Rheinland-Pfalz weiterhin hoch. Im Vergleich zum Vorjahr (22.922 Wildunfälle in 2015) ist aber ein leichter Rückgang zu verzeichnen. Der Landesjagdverband Rheinland-Pfalz e.V. (LJV) warnt zudem vor erhöhter Wildunfallgefahr nach der Zeitumstellung Ende März. weiter

Wildwechsel_Startseite
  LJV RLP

DJV-Nachricht: Europäisches Parlament stimmt Feuerwaffen-Richtlinie zu (15.3.2017)

Das Europäische Parlament hat gestern in Straßburg der umstrittenen Reform der EU-Feuerwaffenrichtlinie zugestimmt. Der ursprüngliche Entwurf der EU-Kommission wurde deutlich entschärft. Der jetzt beschlossenen Kompromiss ist zwar anwenderfreundlicher, enthält aber immer noch eine Reihe von fragwürdigen Maßnahmen. Der ursprünglichen Idee, nämlich europaweiter Terrorismusbekämpfung, wird die geplante Reform nicht gerecht.  weiter

Halbautomatische Jagdwaffe
  Foto: DJV

Veranstaltung: Landeskongress  Bildung für nachhaltige Entwicklung

Am 7. Juni ist an der Universität Koblenz-Landau, Campus Landau, der Landeskongress Bildung für nachhaltige Entwicklung.

Mehr Informationen finden Sie hier.

Den Veranstaltungsflyer können Sie hier herunterladen.

Landeskongress BNE_Startseite

DJV-Nachricht: Jagdpächter, geht wählen!
(09.03.2017)

Seit Jahren steigt der Beitrag, den Jagdpächter und Eigenjagdbesitzer an die Sozialversicherung für Landwirtschaft, Forsten und Gartenbau (SVLFG) entrichten müssen – allerdings ohne, dass die Leistung steigt. Vertreter der Jagd haben sich nun erstmalig mit der Liste 11 zur Wahl in den Wahlausschuss der SVLFG gestellt, um künftig mitzureden. Um die Jagdvertreter im Mai wählen zu können, müssen sich stimmberechtigte Jagdpächter, Mitpächter und Ehepartner registrieren. weiter

Weietre Informatioen finden Sie hier.

DJV_Erklärfilm_Thumbnail_Startseite
  Quelle: DJV

Jungwild braucht Ruhe (03.03.2017)

Die Natur gleicht im Frühjahr einer großen Kinderstube. In Wald und Flur ist jetzt besondere Achtsamkeit geboten. Der Landesjagdverband Rheinland-Pfalz e.V. (LJV) bittet Erholungssuchende, auf den Wegen zu bleiben und Hunde anzuleinen.
weiter



 

Junghase_Startseite
  Foto: Anna Lena Kaufmann

Wildschutzprogramm Feld und Wiese: Expertenbeirat konstituiert

Am 21. Februar gründete sich in den Räumen der Geschäftsstelle des Landesjagdverbandes Rheinland-Pfalz (LJV) ein Expertenbeirat aus erfahrenen Jagdpraktikern und Vertretern des Dienstleistungszentrums ländlicher Raum (DLR), um Beratungskompetenz im Wildschutzprogramm Feld und Wiese (WFW) zu bündeln. weiter

 

WFW_1_Startseite
  Foto: LJV RLP

Interview mit Robert Stein, FÖJ 2016/2017
“Beim LJV ist kein Tag wie der andere”


Seit August 2016 absolviert Robert Stein aus Koblenz sein freiwilliges ökologisches Jahr (FÖJ) beim Landesjagdverband Rheinland-Pfalz e.V. (LJV). „Jagd & Jäger“ sprach mit ihm über seine Motivation, seine Arbeit beim LJV und die Jagd.
weiter



 

Interview mit Robert Stein_Startseite
  Foto: LJV RLP

„Hubertuswand“ am Speyerer Dom vollendet (10.02.2017)

Die rheinlandpfälzische Jägerschaft engagierte sich für den Erhalt des Kaiserdoms zu Speyer. Jägerinnen und Jäger übernahmen Steinpatenschaften am UNESCO-Weltkulturerbe im Wert fast 10.000 Euro.
weiter



 

Hubertuswand_Startseite
  Foto: Michael Kus

Stiftung Natur und Umwelt RLP: Start der Fangsaison 2017 (10.02.2017)

Das EU LIFE Projekt zur Wiederansiedlung von Luchsen im Biosphärenreservat Pfälzerwald geht in die zweite Runde. In diesem Frühjahr sollen weitere Luchse im Pfälzerwald freigelassen werden.
weiter



 

FF_Kaja_(c)_FAWF_SNU_Startseite
  Foto: Stiftung Natur und Umwelt Rheinland-Pfalz

Aus dem Lehrrevier: Fuchsbejagung ist Naturschutzarbeit

Von all unserm Raubwild, welches die bodenorientierten Arten prädiert, ist auf Grund seiner Dichte und Populationsdynamik, der Fuchs ein Schlüsselfaktor – nicht nur für uns Jägerinnen und Jäger. weiter




 

Fuchs_Startseite
  Foto: Erwin Heinen

DJV-Nachricht: „Liste Jagd“ heißt „Freie Liste Jordan, Piening, Schneider, Wunderatsch, Ruepp“ (7.02.2017)

Beschwerdewahlausschuss zur Sozialwahl 2017 weist Antrag des DJV  zurück. Die Liste „Jagd“ darf nicht „Jagd“ heißen. DJV-Präsidiumsmitglied Dr. Hans-Heinrich Jordan gibt sich kämpferisch: „Jetzt erst Recht“. Das Wahlverfahren sei zwar kompliziert, aber alle Revierinhaber seien aufgerufen, sich zu beteiligen. weiter
 

Sozialwahl 2017_2_von Massow_DJV_Startseite
  Foto: DJV

„WILD“ – Flächendeckende Einschätzung von Wildtierarten in Rheinland-Pfalz

Das Monitoring spielt eine immer größere und wichtigere Rolle als jagdpolitische Argumentationshilfe sowie bei der Bejagbarkeit von bestimmten Wildarten.
weiter



 

WILD_Wildtierinformationsystem_Rundsatz__Startseite

Landesweite Hunde-Unfallversicherung
(13.01.2017)


Der Landesjagdverband Rheinland-Pfalz e.V. (LJV) schloss zum 1. Januar 2017 mit der GOTHAER-Versicherung eine landesweit gültige Jagdhunde-Unfallversicherung ab. Dadurch sind Jagdhunde unserer Mitglieder, die auf Gesellschaftsjagden eingesetzt werden, im Schadensfall versichert. weiter

Mehr Informationen finden Sie hier.

 

Jagdhund_Kleiner Münsterländer_Startseite_2
  Foto: Günther D. Klein

Tierische Strategien gegen Winterkälte
(05.01.2017)


Zum Wochenende meldet sich der Winter mit eisigen Temperaturen zurück. Wildtiere sind für solche Wetterverhältnisse bestens gerüstet.
weiter





 

Wildschwein im Schnee_Startseite
  Foto: Sandra Scherwinski

Umweltministerium: Vogelgrippe-Fälle in Koblenz und am Laacher See bestätigt

Die Verdachtsfälle der Vogelgrippe in Rheinland-Pfalz haben sich bestätigt. Das teilte Umweltministerin Ulrike Höfken heute mit. Das Landesuntersuchungsamt hatte bei verendeten Wildvögeln in Koblenz und am Laacher See das Geflügelpest-Virus H5N8 nachgewiesen. Weitere Untersuchungen des Friedrich-Loeffler-Instituts ergaben jetzt, dass es sich um die hochansteckende Variante von H5N8 handelt.

Hier finden Sie die Meldung des Umweltministeriums.
 

Reiherente_Startseite
  Bild: DJV-Shop

Landesuntersuchungsamt: Die Aujeszkysche Krankheitim ist im Hunsrück im Kreis Bernkastel-Wittlich nachgewiesen worden.

Hier können Sie die entsprechende Meldung des Landesuntersuchungsamtes finden.

Hier finden Sie das Merkblatt zur seltenen Aujeszkyschen Krankheit.


 

 

Kleiner Münsterländer_Startseite
  Foto: Günther D. Klein

Nachhaltige Nutzung von Bälgen: FELLWECHSEL - ein Pilotprojekt mit Zukunft

Die Fellwechsel GmbH - vom Deutschen Jagdverband und dem Landesjagdverband
Baden-Württemberg gegründet - ist die Betreibergesellschaft einer Abbalgstation, die zum Jahresbeginn 2017 in Rastatt in Baden-Württemberg errichtet wird. Dort werden Füchse, Marderhunde, Waschbären, Stein- und Baummarder, Iltis, Mink, Nutria und Bisam im Kern angenommen, gestreift und entweder gegerbt, getrocknet oder als weiter verarbeitetes Produkt auf den Markt gebracht. weiter

S-LOGO FW_VF_moosgruen_Startseite

Entenbejagung am Abendstrich in Warnkleidung

Herbst/Winter und Entenjagd am Abendstrich – eine stimmungsvolle Jagd zum Gewinnen eines tollen Wildbrets. So auch in unserem Lehrrevier Weinsheim, wo häufiger Stockenten an einem Rückhaltebecken und  einem Bachlauf anzutreffen sind. Wildmeister und akademischer Jagdwirt Christoph Hildebrandt erklärt, was bei einer erfolgreichen Entenjagd beachtet werden muss. weiter
 

Entenbejagung_Startseite
  Foto: LJV RLP

Tollwut-Monitoring auch im Jahr 2017

Die oberste Veterinärbehörde weist zum Jahresbeginn noch einmal darauf hin, dass die Tollwut-Verordnung (§ 3a Satz 2) zum Nachweis der Tollwutfreiheit und zur Früherkennung einer Infektion in der Wildtierpopulation eine Untersuchung aller Indikatortiere fordert.
weiter

Probenbegleitschein (Untersuchung auf Tollwut)
 

rolfes_fuchs_0_Startseite
  Foto: Rolfes/DJV

In eigener Sache

Der Beitragseinzug für das Jahr 2017 findet am Donnerstag, den 5. Januar 2017 statt. Wir danken allen Mitgliedern, die uns eine Einzugsermächtigung erteilt haben, für ihr Vertrauen. Zeitgleich werden wir an alle anderen Mitglieder die Rechnungen verschicken. Wir bitten um eine zeitnahe Überweisung und regen an, dass auch diese Mitglieder an dem Einzugsverfahren teilnehmen. Die entsprechenden Formulare dazu finden Sie hier oder auf der Rückseite Ihrer Rechnungen.
 

Überweisungsträger_Startseite
  Foto: LJV RLP

Jetzt anmelden: Breites Fortbildungsangebot in der LJV-Landesjagdschule

Übersicht Seminare 2017 in der LJV-Landesjagdschule






 

Seminarbesucher
  Foto: LJV RLP

Richtsätze zur Ermittlung von Wildschäden an landwirtschaftlichen Kulturen

Sollten die Schwarzkittel bei Ihnen im Revier trotzt aller Vorsichtsmaßnahmen gewütet haben, können Sie hier die aktuellen Richtsätze zu Wildschäden als PDF herunterladen.





 

Wildschaden_Wiese_Startseite
  Foto: LJV RLP

15-Punkte-Handlungsprogramm zur Reduzierung überhöhter Schwarzwildbestände


Hier können Sie das Handlungsprogramm als PDF direkt herunterladen.





 

 

Schwarzwild_Startseite_Hubertus Becker
  Foto: Hubertus Becker

Wichtige Änderung im Umsatzsteuergesetz

Jagdgenossenschaften können künftig der Umsatzsteuerpflicht unterliegen
Eine Anpassung an europäisches Recht führt dazu, dass die Verpachtung eines gemeinschaftlichen Jagdbezirks unter Umständen umsatzsteuerpflichtig sein kann. Die Jagdgenossenschaften sind weitgehend informiert. Auch in der Jagdpresse wurden vereinzelt schon entsprechende Hinweise veröffentlicht. Um was geht es konkret? weiter
 

Steuergesetz_2_HP
  Foto: LJV RLP

Sonderkonditionen für Mitglieder des LJV Rheinland-Pfalz

10% Rabatt auf Saatgut der Firma Saaten Zeller
Der Rabatt ist ab sofort bis zum Ende des Jahres gültig.
Einfach bei der Bestellung den Rabattcode rlp2016 und die Mitgliedsnummer angeben.





 

wildacker_logo_transparent

Aujeszkyschen Krankheit (‪AK)

Das Landesuntersuchungsamt hat ein neues Merkblatt zur seltenen Aujeszkyschen Krankheit veröffentlicht.
weiter






 

 

Kleiner Münsterländer_Startseite
  Foto: Günther D. Klein

Für alle, die ihre Trophäen bewerten wollen, stellt der Landesjagdverband Rheinland-Pfalz e.V. Trophäenbewertungsbögen für
Rehböcke (mit Bewertungsrichtlinien),

Rothirsche,

Damhirsche,

Muffelwidder

und Keiler zur Verfügung.

Trophäen
  Foto: LJV RLP

Meldebogen zur Erfassung von Schlagopfern an Windkraftanlagen

Der LJV ruft in Zusammenarbeit mit dem Naturhistorischen Museum Mainz, Landessammlung für Naturkunde und dem Landesamt für Umwelt, Wasserwirtschaft und Gewerbeaufsicht Rheinland-Pfalz zur Erfassung von Schlagopfern an Windkraftanlagen auf.

weiter

 

Windkraft und Jagd (1)
  Foto: Ludwig Neuhold

Landesbetrieb Mobilität Rheinland-Pfalz

Anbringung von Wildwarnreflektoren an Leitpfosten im Zuge von Bundes-, Landes- und Kreisstraßen im Rahmen der sonstigen Nutzung (§ 45 Abs. 1 LStrG bzw. § 8 Abs. 10 FStrG); hier: Farbe der Reflektoren: weiß, rot, blau oder blau-weiß. weiter

Fuss

Landesjagdverband Rheinland-Pfalz e.V. • Egon-Anheuser-Haus, 55457 Gensingen • Postfach: 27  • Tel.: 06 727 / 89 44 0 • Fax: 06 727 / 89 44 22

Fuss

Landesjagdverband  Rheinland-Pfalz e.V.

Anerkannter Naturschutzverband

Facebook-Link
Twitter-Link
Fuss